Clicky

Digitale Kreissynode im Kirchenkreis Egeln | Kirchenkreis Egeln

Wir aktualisieren momentan unser Webseiten Design um die Erfahrung auf unserer Website zu verbessern.

Digitale Kreissynode im Kirchenkreis Egeln

Digitale Kreissynode im Kirchenkreis Egeln


# Neuigkeiten
Veröffentlicht am Mittwoch, 9. Juni 2021, 15:17 Uhr

Die Kreissynode des Evangelischen Kirchenkreises Egeln tagte am Samstag, den 5. Juni 2021, erstmals digital. Nachdem für die ursprünglich geplanten Termine erst im November und dann im April die Bördelandhalle in Eggersdorf nicht zu Verfügung stand und noch immer als Impfzentrum genutzt wird, war dies - so Präses Erik Hannen – „die einzig verantwortungsvolle Alternative“.

49 stimmberechtigte Synodale waren mit Präses Hannen und auch miteinander per Videokonferenz verbunden. Zudem wurde die Sitzung live auf YouTube ausgestrahlt und von bis zu 15 Zuschauenden verfolgt.

Die Tagung begann um 9 Uhr mit einem musikalischen Beitrag von Popularmusiker Felix-Tillmann Groth und Kantor Carsten Miseler. Im Anschluss hielt der Kreisreferent für Gemeindepädagogik, Jörn Bischoff, eine Online-Andacht.

Auf dem Bildschirm Referent für Gemeindepädagogik, Jörn Bischoff. Im Hintergrund das Präsidium.


Kantor Carsten Miseler und Popularmusiker Felix-Tillmann Groth

Die Tagesordnung versprach eine Sitzung mit vielen Berichten und Wahlen: Neben der Verabschiedung des Haushaltes 2021 standen auch die Errichtung und Veränderung von Stellen an. Dafür trat Superintendent Matthias Porzelle an das Rednerpult und berichtete aus der Intendentur und vom Kreiskirchenrat.


Superintendent Matthias Porzelle

Verabschiedet wurden unter anderem: Die Aufhebung der Befristung der Referentenstelle für die Arbeit mit Ehrenamtlichen und die Einrichtung einer Referentenstelle für die Superintendentur. Das Referat für Bauangelegenheiten im Kirchenkreis erhält eine bestätigte Stelle und es wird eine Stelle für die Seelsorge in diakonischen Einrichtungen ausgeschrieben.

Nach den Ausführungen des Leiters des Kreiskirchenamts Harz-Börde, Eckart Grundmann, beschlossen die Synodalen den Haushalt für das Jahr 2021.

Leiter des Kreiskirchenamts Harz-Börde, Eckart Grundmann, gibt Auskunft zum Haushaltsplan des Kirchenkreises Egeln 2021.

Bei der Wahl der Stellvertreter des Superintendenten konnten sich Pfarrer Ulf Rödiger (Pfarrbereich Rosenburg) und Pfarrerin Beate-Maria Mücksch (Pfarrbereich Ummendorf) für eine weitere Amtszeit durchsetzen.

In der Wahl des zweiten stellvertretenden hauptamtlichen Mitglieds im Kreiskirchenrat konnte keiner der drei Kandidaten die erforderliche Stimmenanzahl von 32 erlangen. Eine erneute  Abstimmung wurde auf die nächste Synode vertagt. 

In die folgenden Ausschüsse wurden noch fehlende Mitglieder gewählt:
Wahl Mitglied in den Finanzausschuss: Frau Ellen Gehlhar
Wahl Mitglied in den Wahlvorbereitungsausschuss: Pfr. Georg Werther
Wahl zwei ehrenamtl. Mitglieder in die Visitationskommission: Frau Giesela Orb und Frau Sabine Kösling
Wahl eines ehrenamt. Mitglied Ausschuss für Fragen des kirchlichen Lebens: Frau Elke Buchmann

Eine Übersicht zu den Mitgliedern aller Auschüsse finden Sie hier.

Propst Christoph Hackbeil kam im Rahmen seiner "Wiedersehenstour" zu Besuch und hielt eine kleine Ansprache für die Synodalen.

Technikteam bei der Generalprobe am Freitag

Die digitale Tagung machte das Technikteam um Matthias Rymatzki möglich. Es hatte den Gemeindesaal der St.-Jakobi-Kirche in Schönebeck zum professionellen „Funkstudio“ umgebaut. Damit die Übertragung klappt, fand bereits am Vortag eine „Generalprobe“ statt, bei der sich die Synodalen, aber auch die Mitglieder des Präsidiums (Präses Erik Hannen und die Vizepräsides Klaus Strobel und Pfr. Raimund Müller-Busse) mit der Handhabung des Kommunikationsprogramms vertraut machen konnten.


V.l.n.r. 1. Vizepräses Klaus Strobel, Präses Hannen und 2. Vizepräses Raimund Müller-Busse

Nach rund sechs Stunden Sitzungszeit berichtete Erik Hannen abschließend von der Landessynode und Jörn Bischoff beendete die Synode mit Gebet und Segen.