Clicky

Begegnungen ermöglichen und Horizonte erweitern | Kirchenkreis Egeln

Begegnungen ermöglichen und Horizonte erweitern

Begegnungen ermöglichen und Horizonte erweitern


# Neuigkeiten
Veröffentlicht am Dienstag, 23. Juni 2020, 18:39 Uhr

... mit diesem Ansatz öffnet die Kirchengemeinde Calbe ihre Stadtkirche St. Stephani über Gottesdienste hinaus für die Öffentlichkeit.

Am 23. Juni 2020 übergab Linda Dutschko ("Rückenwind e.V.", Schönebeck) in Anwesenheit von Bürgermeister Sven Hause einen Zuwendungbescheid an Pfarrer Jürgen Kohtz und Susan Neuhaus vom Gemeindekirchenrat Calbe.

Seit 2015 realisiert der Gemeindekirchenrat der Ev. Kirchengemeinde Calbe zusammen mit den Partnern im Sozialen Netzwerk Calbe Projekte in der Stadt. Er nutzt dafür unter anderem die Stadtkirche St.Stephani.

Eine große Hilfe hierbei ist die Projektförderung durch das Bundesprogramm "Demokratie leben"*, von dem die Kirchengemeinde auch im Jahr 2020 profitieren kann. Dank dieser Förderung konnte die Kirchengemeinde Calbe bereits 2017 ein Theaterprojekt mit Jugendlichen verwirklichen, das sich mit Luther und der Reformation auseinandersetzte. Im Ergebnis entstand nach einjähriger intensiver Vorbereitung ein tolles Theatermusical, das in St. Stephani aufgeführt wurde. Dieses anspruchsvolle Vorhaben wurde weitgehend durch Jugendliche umgesetzt. Des Weiteren erwarb die Gemeinde eine Ausstellung zum Thema Weltreligionen, die nun auch anderen Interessierten zur Verfügung steht.

In den Folgejahren gab es verschiedene Ausstellungen in St. Stephani, so zum jüdischen Leben und Glauben aber auch zu Frauen in der Reformation.
Gesprächsangebote und Foren ergänzten diese Ausstellungen. Außerdem wurde die Kirche auch für schöne Konzerte mit dem Vocalis Ensemble Dresden und den Donkosaken genutzt.

Verständnis hat mit Verständigung zu tun. Wir leben in einer globalen Welt, in der die nicht nur die Wirtschaft verzahnt ist, sondern auch Menschen ganz unterschiedlicher Vorstellungen oder Kulturen unter uns leben und arbeiten. Nebenbei bemerkt: auch in Deutschland gibt es ganz unterschiedliche regionale Traditionen und kulturelle Ausprägungen.
Ein besonderer Höhepunkt war das Projekt „Engel der Kulturen“, die Verlegung einer Bodenintarsie stand dabei im Zentrum der Aktion, an der sich unsere ökumenischen Partner aus Calbe sowie die Schulen und Kitas beteiligt haben. In diesem Projekt sind zahlreiche Städte in Deutschland vernetzt: auch in Bernburg wurde das Projekt umgesetzt.

2019 stand im Zeichen der Kultur: Die Kirchengmeinde konnte dank der Förderung aus dem Bundesprogramm jeweils zehn Kinoabende und musikalische Meditationen unter dem Motto „Klangraum Kirche“ veranstalten.

Miteinander leben, Verständnis fördern. „Demokratie leben“ unterstützt die Gemeinde auch, interkulturelle Treffs im Gemeindehaus Breite 44 anzubieten. Diese Angebote werden auch für Kinder und Familien erweitert, die durch die Corona-Zeit benachteiligt sind.

* "Demokratie leben" ist ein Förderprogramm des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, das 2014 ins Leben gerufen wurde.