Clicky

IV. Kreissynode des Kirchenkreises Egeln traf sich zu ihrer letzten Sitzung | Kirchenkreis Egeln

IV. Kreissynode des Kirchenkreises Egeln traf sich zu ihrer letzten Sitzung

IV. Kreissynode des Kirchenkreises Egeln traf sich zu ihrer letzten Sitzung


# Kreissynode
Veröffentlicht von Jürgen Groth am Dienstag, 26. November 2019, 14:38 Uhr
© Thomas Wiesenberg

Am Samstag, dem 16. November 2019 trafen sich in Oschersleben zu letzten Mal die Synodalen der IV. Kreissynode des Kirchenkreises Egeln zu ihrer Herbsttagung.

Propst Hackbeil während seines Grußwortes

Superintendent Matthias Porzelle berichtete aus der Arbeit des Kirchenkreises. Dabei hob er besonders die große Vielfalt der Angebote für die Menschen auf dem Gebiet des Kirchenkreises Egeln hervor. Angesichts weiterhin kleiner werdender Gemeindegliederzahlen bieten kirchenkreisweite Veranstaltungsangebote große Chancen zur Förderung der Gemeindearbeit vor Ort. Seien es der jährliche gut besuchte Neujahrsempfang am Freitag vor dem 1. Advent, der Männertag in Gatersleben, der Pilgertag Anfang Mai durch den Pfarrbereich Falkenstein/Harz, das Landesposaunenfest Ende Mai in Schönebeck, der kirchenkreisweite Lektorengottesdienst am Tag des offenen Denkmals oder das KonfiCamp im Oktober in Hirschluch. Eine eindruckvolle Bildershow zog alle Anwesenden in ihren Bann.

Einige personelle Veränderungen hat es bzw. wird es geben. Im Namen der Synode bedankten sich Präses Erik Hannen und Superintendent Matthias Porzelle bei Pfarrer Peter Mücksch für seinen langjährigen Vorsitz im Bauausschuss des Kirchenkreises.


Die Synodale wählten Pfarrerin Beate-Maria Mücksch zur 2. stellvertretenden Superintendentin.

Amtsleiter Hendrik Fries stellte den Anwesenden die Jahresrechnung des Kirchenkreises Egeln für 2018 vor, sowie den Haushaltsplan für das kommende Jahr. Zum 31.12.2019 wird Herr Fries den Kirchenkreis Egeln verlassen.

Die Synode beschloss ein Abendmahlsgottesdienst in der Oscherslebener Nicolaikirche, die in festliche Bläser- und Orgelmusik gekleidet wurde.