Clicky

Kinder erleben Kirche | Kirchenkreis Egeln

Kinder erleben Kirche

Kinder erleben Kirche


# Kinder
Veröffentlicht am Donnerstag, 29. August 2019, 21:36 Uhr
© Felix-Tillmann Groth

Kinderkirchentag in Langenweddingen

Kaffeeduft, Kindergelächter und leises Gemurmel erfüllte am Samstag, den 24.08.2019 das Pfarrhaus in Langenweddingen. Der erste Kinderkirchentag in dieser Form stand an und begann mit einem ausgiebigen Frühstück für Kinder, Eltern und Helfende. Anschließend fanden sich alle in der Kirche St. Georg in Langenweddingen ein, um dem Kindergottesdienst von Pfarrer Raimund Müller-Busse zu lauschen. Er erzählte vom Gleichnis des verlorenen Sohnes.

In diesem zieht der Jüngere von zwei Söhnen mit dem vorzeitig ausgezahlten Erbe in die Welt hinaus und lebt ein Leben in Saus und Braus, während der andere Sohn zuhause bleibt und die Familie unterstützt. Der Jüngere verprasst das Geld und merkt schnell, dass sein Leben ohne Familie und ohne das Erbe sehr trostlos ist. Er ist einsam und traut sich nur als Arbeitskraft zu seinem Vater zurück. Als er bei seinem Zuhause ankommt und voller Scham um Arbeit anheuern möchte, freut sich sein Vater über die Rückkehr seines Sohnes so sehr, dass er ein Fest veranstaltet. Der ältere Bruder ist zunächst eifersüchtig, erkennt dann aber die Gnade seines Vaters an und freut sich über den heimgekehrten Bruder ebenso.  

Die Geschichte wurde im Gottesdienst durch die musikalische Begleitung von Aline Berlitz und Felix-Tillmann Groth untermalt. Nach dem Kindergottesdienst teilten sich die Kinder in vier Gruppen auf und durchliefen in diesen sechs Stationen. Bis zum Mittag wurde gebastelt, Bibeln gestemmt, ein Quiz ausgefüllt, sowie verschiedene Spiele gespielt, die nur durch Zusammenhalt, Geduld und Geschick gewonnen werden konnten. Beispielsweise wurde eine „Gefährliche Schifffahrt“ unternommen,
während derer ein Kind als Leuchtturm ein anderes Kind (das Schiff) durch einen Hindernisparcours aus sich bewegenden Menschen lotsen musste.

Nachdem sich alle an Nudeln mit Tomatensoße satt gegessen hatten, wurde Kinderschminken angeboten und die Kinder konnten sich im Pfarrgarten austoben. Der Tag wurde mit einem Abschlusssegen in der Kirche und erneut ein paar Liedern beendet. Alle Kinder verließen das Pfarrgelände mit einem bunt geschminkten Gesicht, in dem ein Lächeln zu sehen war. 

Ich danke allen sichtbaren und unsichtbaren Helfer*innen für ihre*seine Unterstützung und hoffe auf ein Wiedersehen beim zweiten Kinderkirchentag im nächsten Jahr. 

Bei weiterem Interesse können die Kinder auch gern zum wöchentlichen Kinderkreis in Altenweddingen oder Langenweddingen kommen. (Altenweddinger Pfarrhaus montags von 16:30 Uhr – 17:30 Uhr oder dienstags von 15:00 Uhr – 16:00 Uhr im Pfarrhaus Langenweddingen).

Maria Elisabeth Vorwallner (Kirchenkümmerin)

Kommentare