Clicky

Glockenläuten zum Internationalen Friedenstag | Kirchenkreis Egeln
Veröffentlicht von Holger Holtz am Mi., 19. Sep. 2018 08:00 Uhr

Die evangelischen Kirchen sind aufgerufen, am Internationalen Friedenstag die Glocken zu läuten. Landesbischöfin Ilse Junkermann schreibt dazu: „Die Veranstalter des Europäischen Kulturerbejahres haben alle Glockeneigentümer Europas gebeten, am Internationalen Friedenstag unter dem Motto „Friede sei ihr erst Geläute“, ab 18 Uhr für eine Viertelstunde, die Glocken zu läuten. Ich würde mich freuen, wenn auch in  Mitteldeutschland viele Gemeinden ihre Glocken läuten lassen. Kirchenglocken rufen zum Gebet, und deshalb ist es gut, dass nach dem Läuten gebetet wird. Unsere Welt braucht Gebete für Frieden.“

Erstmals in der Geschichte werden am 21. September, dem Internationalen Friedenstag, von 18 bis 18.15 Uhr europaweit kirchliche und säkulare Glocken gemeinsam läuten und damit ein starkes Zeichen des Friedens zu senden – hundert Jahre nach Ende des Ersten Weltkriegs. Auch das Kulturbüro der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) setzt sich für das Mitwirken der evangelischen  Kirchengemeinden ein: „Ein bundesweites Läuten, in dem sich kirchliche und weltliche Glocken verbinden, ist ein wunderbares Zeichen für den Frieden. Dieses gemeinsame Klingen und Schwingen eröffnet die akustische Vision einer europäischen Verständigung ganz anderer Art, die wir dringend nötig haben“, sagt Dr. Johann Hinrich Claussen,  Kulturbeauftragter des Rates der EKD.

Kategorien Kirchengemeinde